Dezember 2009

In Athen die Akropolis besuchen

Städtereise Athen Bei einer Reise nach Athen muss man die Akropolis gesehen haben, das gehört einfach dazu. Im Jahr 1986 wurde die Akropolis von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Diese Festung ist die berühmteste Sehenswürdigkeit in Athen und von ganz Griechenland. Besuchen kann man die Akropolis jeden Tag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr. Somit ist die Reise nach Athen zu jeder Jahreszeit möglich und man kann die Akropolis jederzeit besichtigen.

Die Akropolis ist im 6. Jahrhundert entstanden. Einst diente sie als Sitz der Könige, das war in der mykenischen Zeit. Der Sitz der Götter war sie im demokratischen Athen. Zwar ist der Aufstieg etwas mühsam, aber dafür wird man mit einem herrlichen Blick über ganz Athen belohnt.

Athen1

Romantik pur auf Schloss Hellbrunn in Salzburg

Städtereise Salzburg Nicht nur für Anhänger der Musik von Mozart ist Salzburg im Winter ein ideales Reiseziel. Auch für die Romantiker bietet es sehr viele wunderbare Sehenswürdigkeiten an. Zu diesen gehört auch das Schloss Hellbrunn. Nicht nur der jährliche Christkindlmarkt lässt dort romantische Stimmung aufkommen, sondern auch der dazugehörige Park ist im Dezember, wenn dort Schnee liegt, ein traumhaft schöner Anblick. Aber auch die vielen Lichter in der Weihnachtszeit lassen die Herzen höher schlagen. Ein kleiner Spaziergang in der Abendsonne, sowie eine heiße Tasse Glühwein an einem der Stände bringt einen Tag in Salzburg zu einem tollen Ende und bleibt sicherlich sehr lange im Gedächtnis.

salzburg1

Koninklijk Paleis in Amsterdam

Städtereise Amsterdam Der Koninklijk Paleis in Amsterdam ist immer wieder ein beliebter Anlaufpunkt für die Touristen aus aller Welt. Mitten im Herzen der Stadt befindet sich der Königspalast mit dem dazugehörigen Dam. Auf dem Vorplatz herrscht immer ein buntes Treiben, so bieten die Schausteller immer wieder neue Attraktionen, die die Menschen anziehen. Für einen kleinen Imbiss zwischendurch kann man sich einen Hot-Dog von den Ständen holen. Nicht weit von dem Platz befindet sich auch das Wachsfiguren Kabinett von Madame Tussaud‘s.

Der Königspalast kann nicht nur von außen bestaunt werden, sondern es werden auch im Inneren Führungen angeboten. Allerdings nur, wenn sich die königliche Familie nicht im Palast befindet. Die Öffnungszeiten sind von Juli bis August täglich von 13.00 bis 17.00 Uhr. Für Kinder unter vier Jahren ist der Eintritt frei, Kinder von fünf bis 16 Jahren müssen 3,60 Euro bezahlen und Erwachsene 4,50 Euro.

Hier finden Sie weitere interessante Informationen über Amsterdam.

amsterdam-windmuhle1

Die Coves d’ Artá auf Mallorca

In den Coves d’ Artá auf Mallorca wird den Besuchern ein einzigartiges Erlebnis geboten, welches schon am Eingang mit einem eindrucksvollen Gewölbe zu sehen ist. Die Tropfsteinhöhle befindet sich direkt an der Küste und ist ungefähr 13 Kilometer von Artá entfernt. Durch ein 400 Meter langes Höhlensystem werden die Besucher geführt. Die Besichtigung dauer 25 bis 40 Minuten. Wer sich im Sommer die Coves d’ Artá ansieht, sollte eine Jacke dabei haben, denn in der Tropfsteinhöhle herrschen konstante 18 Grad Celsius.

Die Führung wird durch verschiedene Säle mit wirklich klangvollen Namen unternommen. So gibt es beispielsweise Sala de las Banderas, den Fahnensaal oder auch den Salon de la Reina de las Columnas, in welchem sich eine 22 Meter hohe Säule befindet, die die größte in der ganzen Tropfsteinhöhle ist. Jedes Jahr von Mai bis Oktober kann  die Coves d’ Artá in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr und von November bis April von 10.00 bis 17.00 Uhr besichtigt werden. Für Kinder ist der Eintritt frei und Erwachsene zahlen für die Führung neun Euro.

Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Städtereise Hamburg Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Hamburg ist der Tierpark Hagenbeck. Der Tierpark steht unter Denkmalschutz und wurde vor über 100 Jahren von Carl Hagenbeck eröffnet. Während des Zweiten Weltkriegs wurden große Teile des Tierparks zerstört und nach Kriegsende wieder neu aufgebaut. Bereits in der sechsten Generation befindet sich der Tierpark in Familienbesitz. Über 200 verschiedene Arten von Tieren haben heute ihre Heimat im Tierpark Hagenbeck gefunden.

Das Tropen-Aquarium befindet sich auf vier Ebenen und zieht viele Besucher an. Als ein besonderes Highlight ist ein Besuch der Zooschule zu nennen, diese kann man nach vorheriger Anmeldung besuchen. Der Tierpark ist behindertengerecht angelegt, so dass auch Rollstuhlfahrer keine unüberwindbaren Barrieren vorfinden und den Besuch genießen können. Der Tierpark Hagenbeck ist das ganze Jahr über geöffnet, im Sommer jeden Tag von 9.00 bis 18.00 Uhr und in den Monaten Juli und August sogar bis 19.00 Uhr. Von November bis Februar ist der Tierpark bis 16.30 Uhr geöffnet.

hamburg-hafen

Der Veitsdom in Prag

Städtereise Prag Auf Geheiß von Karl IV. wurde der Veitsdom in Prag gebaut, denn als Mitte des 14. Jahrhunderts die Stadt zum Erzbistum geworden war, fehlte natürlich auch eine repräsentative Kirche. Der Bau des Veitsdoms zog sich jedoch fast 600 Jahre hin, bis er endlich fertiggestellt war. Heute ragt der Veitsdom mit seinen Türmen über Prag. Der Veitsdom ist eine dreischiffige Basilika. Im Inneren sollte man sich besonders die Wenzelskapelle ansehen, die reich mit Edelsteinen und vergoldetem Stuck ausgestattet ist.

Seit jeher wurde der Veitsdom für feierliche Anlässe genutzt, wie Begräbnisse oder Krönungen. Die Kleinodien der Krönungen werden in einem extra Raum in einem Safe aufbewahrt, wobei die Türen und der Safe jeweils sieben Schlösser haben. Zu besonderen Anlässen können die Krönungskleinodien besichtigt werden. Der Veitsdom hat von April bis Oktober von Montag bis Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr und Sonntag von 12.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Von November bis März jeweils Montag bis Samstag von 10.00 bis 16.00 Uhr und am Sonntag von 12.00 bis 16.00 Uhr.

prag

Der Berliner Dom

Städtereise Berlin Der Berliner Dom ist ein absolutes Muss bei einem Aufenthalt in der Hauptstadt. Die Geschichte des Doms reicht bis in das Mittelalter zurück. In seinem Ursprung bestand der Dom aus der Traukirche, Taufkirche, Predigtkirche und der Denkmalkirche, die aber heute leider nicht mehr vorhanden ist. Im Berliner Dom befand sich die Gruft der Hohenzollern. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Berliner Dom schwer beschädigt und die Predigtkirche samt der Hohenzollern Gruft war nur noch eine Ruine. Der Dom wurde erst 30 Jahre später wieder aufgebaut und im Jahr 1983 konnten die Außenarbeiten erst abgeschlossen werden.

Geöffnet ist der Berliner Dom von Montag bis Samstag in der Zeit von 9.00 bis 20.00 Uhr, im Winter nur bis 19.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 12.00 bis 20.00 Uhr und ebenfalls im Winter nur bis 19.00 Uhr. Besichtigungen können nur außerhalb der Gottesdienste oder Veranstaltungen unternommen werden. Die Führungen im Berliner Dom finden von Montag bis Samstag um 10.15, 11.00, 12.30, 13.30, 14.15 und 15.30 Uhr statt. Am Sonntag nur um 12.00, 13.00 und 14.00 Uhr.

berlin

Der Donauturm in Wien

Städtereise Wien Einen einzigartigen Ausblick über das romantische Wien erhält man vom Donauturm. Bequem kann man mit dem Expresslift auf die Aussichtsterrasse gelangen, die sich auf 150 Metern Höhe befindet. Die Aussichtsterrasse ist eine Plattform im Freien, die um den ganzen Donauturm führt und besitzt außerdem noch einen Innenteil, der auf zwei Ebenen verglast ist. Besonders bei schlechterem Wetter oder starkem Wind, wird der Innenteil für die Aussicht genutzt. Der Turm ist insgesamt 252 Meter hoch.

Im Donauturm befinden sich zwei drehbare Restaurants. Die Öffnungszeiten der Aussichtsterrasse sind von Montag bis Sonntag in der Zeit von 10.00 bis 24.00 Uhr, die letzte Fahrt mit dem Lift ist um 23.00 Uhr. Das Restaurant ist von Montag bis Sonntag von 11.30 bis 15.00 Uhr und von 18.00 bis 24.00 Uhr geöffnet. Das Cafe im Donauturm ist von Montag bis Sonntag von 10.00 bis 24.00 Uhr geöffnet.

wiener-prater