Der Berliner Dom

Städtereise Berlin Der Berliner Dom ist ein absolutes Muss bei einem Aufenthalt in der Hauptstadt. Die Geschichte des Doms reicht bis in das Mittelalter zurück. In seinem Ursprung bestand der Dom aus der Traukirche, Taufkirche, Predigtkirche und der Denkmalkirche, die aber heute leider nicht mehr vorhanden ist. Im Berliner Dom befand sich die Gruft der Hohenzollern. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Berliner Dom schwer beschädigt und die Predigtkirche samt der Hohenzollern Gruft war nur noch eine Ruine. Der Dom wurde erst 30 Jahre später wieder aufgebaut und im Jahr 1983 konnten die Außenarbeiten erst abgeschlossen werden.

Geöffnet ist der Berliner Dom von Montag bis Samstag in der Zeit von 9.00 bis 20.00 Uhr, im Winter nur bis 19.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 12.00 bis 20.00 Uhr und ebenfalls im Winter nur bis 19.00 Uhr. Besichtigungen können nur außerhalb der Gottesdienste oder Veranstaltungen unternommen werden. Die Führungen im Berliner Dom finden von Montag bis Samstag um 10.15, 11.00, 12.30, 13.30, 14.15 und 15.30 Uhr statt. Am Sonntag nur um 12.00, 13.00 und 14.00 Uhr.

berlin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>