Rom – Städtereisen in die Ewige Stadt

Jedes Jahr stürmen Millionen von Touristen die vier Stadtbezirke von Rom, um sich vom antiken Flair dieser wundervollen Metropole verzaubern zu lassen.
Die Spanische Treppe ist am frühen Morgen noch nicht überlaufen von Touristenmassen. Lediglich ein paar Römer die auf dem Weg zur Arbeit sind, kreuzen den Weg. Ein idealer Zeitpunkt also um sich mit einem Frühstück bewaffnet auf die Stufen zu setzen und Kraft für den Tag zu finden.

Das Frühstück der Italiener besteht, nicht wie bei aus, lediglich aus einem Cappuccino und einem süßen Stückchen.

Nach dieser Stärkung kann man sich auf den Weg durch diese faszinierende Stadt machen, welche Moderne und Antike so gut vereint wie kaum eine andere Stadt.
Ob Sie sich die weltbekannten Sehenswürdigkeiten ansehen, oder abseits der üblichen Pfade durch die charmanten Gassen schlendern und dabei versteckte Piazzas entdecken, ist jedem Besucher selbst überlassen. Ein ausgewogener Mix wäre zu empfehlen, den um den Charme Roms kennenzulernen eignen sich die weniger touristischen Plätze hervorragend.

Da das Abendessen bei den Italienern im allgemeinen die größte Mahlzeit darstellt, sollten Sie es den Römern gleich tun und eines der vielen Restaurants ausprobieren die Rom zu bieten hat. Wer kann schon beim Gedanke an frischen Fisch mit Pasta wiederstehen, wenn der Blick über den Tiber streift.

Rom ist immer eine Reise wert

Von Rom aus schnell in einen anderen Staat zu gelangen ist einfach, den mitten in dieser pulsierenden Stadt liegt der kleinste Staat der Welt: der Vatikan Staat.
Die Tore stehen für Touristen offen und so kann man sich in diesem Mikro-Kosmos umsehen und staunen. Einige Teile sind für Besucher nicht einfach so frei zugänglich, wie beispielsweise die Vatikanischen Gärten, für sie braucht man eine organisierte Führung.

Rom ist eine zauberhafte Stadt, welche von der Antike bis heute Menschen fesselt und zum staunen bringt, ob mit ihrer einzigartigen Schönheit oder dem schon zum Teil verfallenen Charme.