Städtereisen werden immer beliebter

Städtereisen sind spannend, kulturell ansprechend und innerhalb weniger Tage ist man wieder zu Hause. London, Paris, Rom oder auch Hamburg sind unter dem beliebtesten Destinationen für Städtereisen. Aber auch entferntere Städte wie beispielsweise Marrakesch oder New York sind häufig Ziel von Städtereisenden.

Da viele Berufstätige heute kaum noch Zeit oder Geld haben einen zweiwöchigen Urlaub zu machen, gehen immer mehr Menschen dazu über mehrmals im Jahr eine andere Stadt zu bereisen.

Barcelona beispielsweise bietet zum einen eine pulsierende Stadt und zum anderen liegt sie direkt am Meer. Vormittags kann entspannt durch die Gassen und Märkte gebummelt werden und Nachmittags wird am Strand gefaulenzt.

Das der Trend immer weiter zu Städtereisen geht bestätigt auch der DER Touristik Sprecher Michael Frese.

Planung erspart den Stress während Städtereisen

Bevor Sie zu einer Städtereise aufbrechen sollten Sie sich allerdings schon im Voraus einen groben Plan machen, welche Sehenswürdigkeiten Sie besichtigen wollen, da in so einer kurzen Zeit nicht alles angesehen werden kann, ohne das es in Stress ausartet.

Sinnvoll ist es ebenfalls sich schon vorab Eintrittskarten zu kaufen, um die langen Schlangen, beispielsweise vor dem Louvre in Paris, zu umgehen.

Wer es ruhiger mag, der sollte darauf achten nicht unbedingt in der Hauptreisezeit in eine beliebte Stadt zu fahren. Rom beispielsweise ist während der Sommermonate beinahe unerträglich heiß, weshalb sich viele Römer während dieser Zeit auch nicht in der Stadt aufhalten.

Städtereisen sind der perfekte Weg Fernweh zu kurieren und ein paar Tage lang den Alltag hinter sich zu lassen.

Ein ungewöhnlicher Spazierweg, oder Fledermäuse beobachten auf der Promenade Plantèe

Promenade Plantèe - Über den Dächern von Paris

Promenade Plantèe - Über den Dächern von Paris

Ein wunderschöner Wanderweg gesäumt von aufwendig angelegten Gärten – wer hätte gedacht, dass sich so eine Anlage mitten in beziehungsweise über Paris befindet. Das ist die Promenade Plantèe; ein sehr ausgefallener Park.  An jeder Stelle zeigt sich eine andere Seite der Stadt und eine komplett neue Szenerie. Wundert euch also nicht, wenn ihr nach  schönen Rosengärten auf einmal zwischen Reihen moderner Appartment-Häuser durchspaziert.

Auf dem Weg befinden sich auch einige Tunnel in denen im Sommer tausende Fledermäuse wohnen. Immer  an warmen Tagen, wenn der Dunst kommt, kann man die Tiere beim Rein – und Rausfliegen aus ihren „Höhlen“ beobachten. Ein Anblick, den man sich nicht entgehen lassen darf!

Die Promenade Plantèe erstreckt  sich 4,5 Kilometer über die Straßen von Paris und ist die perfekte Möglichkeit für Einheimische und Reisende abzuschalten oder das Verkehrstreiben von oben zu betrachten.

Sie wurde 1990 auf einer ehemaligen Bahnstrecke von Landschaftsgärtnern angelegt.
Der erhabene Teil des Spazierweges, welcher sich ca. 30 Meter über den geschäftigen Pariser Straßen befindet, ist über 1,5 Kilometer lang und  wird vom Viaduct des Arts getragen. Das Viadukt wurde 1998 restauriert und so vor dem geplanten Abriss gerettet. Heute ist es Heim für ein Cafè, ein Restaurant, mehrere Gallerien, Ateliers von Pariser Designern, Skulpturenbauern, Violinen-Herstellern und Restaurierern von Kunst-Objekten.

Man erreicht die Promenade Plantèe am einfachsten, wenn man sich auf den Place de la Bastille begibt und dann nach der Opera de Bastille Ausschau hält – ein großes eher rundes Gebäude mit einer Glasfront und nachgebildeten Stufen vorne.  Steht man direkt vor dem Gebäude muss man rechts vorbei gehen und einfach der Rue de Lyon folgen bis man auf der linken Seite ein Viaduct – das Viaduct des Artes– erblickt.
An einer Ecke befindet sich eine graue Treppe mit einem Schild auf dem der Park angeschrieben ist. Über die Treppe beim Eingang kommt man direkt auf die Promenade Platèe.

Also unterbrecht eure Sightseeing Touren in Paris für ein „sight“ der besonderen Art  und lasst euch von der Vielfältigkeit des ungewöhnlichsten Pariser Parks überraschen.

Paris – eine Stadt und viele Gesichter

Städtereisen Paris Das Essener Folkwang Museum zeigt eine bisher einzigartige Ausstellung in Paris. 120 Fotografien und 80 Gemälde zeigen die französische Hauptstadt zwischen den Jahren 1860 und 1900.

Unter dem Titel „Bilder einer Metropole“, zeigt die Ausstellung  in Paris, mit welcher Geschwindigkeit sich Paris in den letzten 40 Jahren des 19. Jahrhunderts verändert hat. Dabei spielen die verschiedenen Sichtweisen der Maler wie Manet, Monet, Renoir und Pissaro eine ebenso große Rolle, wie die Motive der Fotografen. So wird der Bau des Eiffelturms dokumentiert. Während Manet den Bau in zarten Pastellfarben malte, zeigt die Fotografie die großen Stahlträger und die harte Arbeit der Menschen. Auf einem Gemälde von Renoir ist verträumt-verklärt, das noch ländlich geprägte Leben auf dem Montmartre zu sehen, während die Fotos in schonungsloser Offenheit, die Armut der damaligen Bevölkerung zeigen.

Für die Ausstellung, die noch bis zum 30. Januar 2011 gezeigt wird, gibt es bereits 200 Buchungen für Führungen.

paris-eiffelturm1

Rundreiseurlaub – Ein wahres Erlebnis

Bei einem Rundreiseurlaub können viele Sehenswürdigkeiten bestaunt werden. Besonders beliebt dabei sind die großen Metropolen, wie zum Beispiel Paris, München, Madrid und London. In jeder dieser Städte gibt es zahlreiche Museen, historische Baudenkmäler, Schlösser, Burgen und noch vieles mehr zu besichtigen. Mit einem Rundreiseurlaub können geschichtsträchtige Bauten bestaunt werden und genauso kann man die Kulturen verschiedener Völker kennen lernen.

Dabei kann man den Eifelturm in Paris besichtigen und von seiner Aussichtsplattform einen wunderbaren Blick über die Stadt der Liebe und Mode erhalten. München bietet mit seinem alljährlich stattfindenden Oktoberfest ein ideales Ziel während eines Rundreiseurlaubs. In Madrid wird bei einem Rundreiseurlaub mit Sicherheit das so genannte Museumsdreieck mit seinen bekannten Museen besichtigt werden. Aber auch London ist einen Besuch wert mit seinen vielen Highlights, wie unter anderem dem weltbekannten Hyde Park oder dem Buckingham Palace.

Ein Rundreiseurlaub ist der Traum von vielen, dabei kann man das Ambiente von Inseln und genauso den Zauber von großen Metropolen erleben. Voller Kontraste und Gegensätze gestaltet sich solch eine Reise und die Nachfrage ist besonders groß. Diesen Urlaub kann man in der Gruppe oder genauso alleine unternehmen. Viele Reiseveranstalter bieten ihren Kunden die verschiedensten Angebote für einen Rundreiseurlaub, der jede Menge Abwechslung bietet. Dabei werden einzigartige Panoramablicke geboten, alte Handwerkskunst wird bewundert und man kann das Leben und Wirken von großen Herrschern, Zaren und Königen kennen lernen. Eine bunte Flora und Fauna kann genauso bewundert werden, wie das nächtliche Treiben in den Großstädten oder das Baden im azurblauen Meer.

rundreise

Auf den Spuren von Victor Hugo in Paris

Städtereise Paris Die Stadt der Liebe Paris hat noch mehr als den Eifelturm und Co. zu bieten, so kann man auch auf den Spuren von Victor Hugo wandeln. In der Pariser Maison de Victor Hugo 6, pl. des Vosges lebte der Künstler in einem Appartement des Hotels de Rohan Guéménée. In dieser Wohnung wirkte der große Meister in der Zeit von 1832 bis 1848. Es sind noch genau die Möbel zu sehen, in denen Hugo lebte.

Viele persönliche Dinge des Dichters können noch heute in dieser Wohnung besichtigt werden. Sogar in der Malerei und der Photographie versuchte sich der Dichter, einige Gegenstände sind noch heute dort zu sehen. Das Appartement kann von Montag bis Sonntag in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr besichtigt werden.

paris-eiffelturm1

Paris, die Stadt der Liebe

Städtereise Paris So wird die französische Hauptstadt immer beschrieben. Eine Reise nach Paris ist stets ein besonderes Erlebnis, denn hier pulsiert das Leben. Eines der Wahrzeichen der Stadt ist der weltweit bekannte Eiffelturm und den sollte man auch besichtigen. Für die Weltausstellung 1889 wurde der Eifelturm vom Architekten Gustave Eiffel und seiner Firma gebaut. Aus 300 Metern Höhe ist ein Ausblick über ganz Paris zu genießen.

 

Der Eiffelturm befindet sich auf dem Champ de Mars und kann täglich von 9.30 Uhr bis 23.45 Uhr besichtigt werden. Bei klarem Wetter kann man über 70 Kilometer weit sehen. In den Sommermonaten kann man schon ab 9.00 Uhr auf die Plattformen gelangen. Im Nobelrestaurant „Jules Verne“ kann man ein vorzügliches Essen genießen, man gelangt mit einem eigenen Privataufzug in die zweite Etage, wo sich das Restaurant befindet.

 

paris-eiffelturm1.jpg