Sightseeing Tour

Ein ungewöhnlicher Spazierweg, oder Fledermäuse beobachten auf der Promenade Plantèe

Promenade Plantèe - Über den Dächern von Paris

Promenade Plantèe - Über den Dächern von Paris

Ein wunderschöner Wanderweg gesäumt von aufwendig angelegten Gärten – wer hätte gedacht, dass sich so eine Anlage mitten in beziehungsweise über Paris befindet. Das ist die Promenade Plantèe; ein sehr ausgefallener Park.  An jeder Stelle zeigt sich eine andere Seite der Stadt und eine komplett neue Szenerie. Wundert euch also nicht, wenn ihr nach  schönen Rosengärten auf einmal zwischen Reihen moderner Appartment-Häuser durchspaziert.

Auf dem Weg befinden sich auch einige Tunnel in denen im Sommer tausende Fledermäuse wohnen. Immer  an warmen Tagen, wenn der Dunst kommt, kann man die Tiere beim Rein – und Rausfliegen aus ihren „Höhlen“ beobachten. Ein Anblick, den man sich nicht entgehen lassen darf!

Die Promenade Plantèe erstreckt  sich 4,5 Kilometer über die Straßen von Paris und ist die perfekte Möglichkeit für Einheimische und Reisende abzuschalten oder das Verkehrstreiben von oben zu betrachten.

Sie wurde 1990 auf einer ehemaligen Bahnstrecke von Landschaftsgärtnern angelegt.
Der erhabene Teil des Spazierweges, welcher sich ca. 30 Meter über den geschäftigen Pariser Straßen befindet, ist über 1,5 Kilometer lang und  wird vom Viaduct des Arts getragen. Das Viadukt wurde 1998 restauriert und so vor dem geplanten Abriss gerettet. Heute ist es Heim für ein Cafè, ein Restaurant, mehrere Gallerien, Ateliers von Pariser Designern, Skulpturenbauern, Violinen-Herstellern und Restaurierern von Kunst-Objekten.

Man erreicht die Promenade Plantèe am einfachsten, wenn man sich auf den Place de la Bastille begibt und dann nach der Opera de Bastille Ausschau hält – ein großes eher rundes Gebäude mit einer Glasfront und nachgebildeten Stufen vorne.  Steht man direkt vor dem Gebäude muss man rechts vorbei gehen und einfach der Rue de Lyon folgen bis man auf der linken Seite ein Viaduct – das Viaduct des Artes– erblickt.
An einer Ecke befindet sich eine graue Treppe mit einem Schild auf dem der Park angeschrieben ist. Über die Treppe beim Eingang kommt man direkt auf die Promenade Platèe.

Also unterbrecht eure Sightseeing Touren in Paris für ein „sight“ der besonderen Art  und lasst euch von der Vielfältigkeit des ungewöhnlichsten Pariser Parks überraschen.

Die Kaiserstadt Wien

 

Städtereise Wien Die Stadt, in der die Habsburger früher residiert haben, zeugt noch heute von deren kulturellen Einfluss. Eine als Welterbe geschützte Sehenswürdigkeit ist zum Beispiel das Schloss Schönbrunn. Die für ihren Weinanbau bekante Stadt hat so Einiges an Kunst und Kultur zu bieten. Während der Kaiserzeit wurde in Wien die Spanische Hofreitschule gegründet. Sie diente zuerst nur der kaiserlichen Familie zur Reitausbildung. Heute wird dort die Tradition fortgesetzt. Stolze, schneeweiße Lipizzaner zeigen ihre Piaffe oder Levade in der Reithalle. Heute wurde die bekannte Reithalle auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Man sollte unbedingt einen Abstecher dorthin machen, wenn man in Wien auf Sightseeing Tour unterwegs ist.

Das Old Bailey in London

Städtereise London Die Stadt und Weltmetropole London ist bekanntlich eines der beliebtesten Ziele für Städtereisen. Doch neben den wirklich Jedermann bekannten Bauwerken, wie der Tower Bridge, der Westminster Abbey oder dem Buckingham Palace gibt es auch einige andere Bauten, die auf jeden Fall einen Besuch verdient haben. Das Old Bailey beispielsweise ist nicht wegzudenken aus der Sightseeing Tour durch Good Old London. Das altehrwürdige Gerichtsgebäude ist nach neubarockem Stil errichtet, und seit 1907, als es von König Edward VII. eingeweiht wurde, in Betrieb. Hier wurde schon der Fall Oscar Wilde verhandelt – zu einer Zeit, als Homosexualität noch strafbar war.

Museumsbesuch in Madrid

Madrid – verbinden wir mit spanischem Fußball, aber auch spanischem Temperament. Doch auch als Reiseziel für eine Städtereise Madrid ist die spanische Metropole durchaus angesehen. Nicht nur zahlreiche historische Gebäude aus dem sakralen und profanen Bereich erfreuen die Städtetouristen bei ihrer Sightseeing Tour. In unmittelbarer Nähe zum Prado befindet sich der Eingang zu einer ganz besonderen Welt, in der man aus dem Staunen nicht mehr heraus kommt – das Marine- und Seefahrtsmuseum Madrid. Vom Säbel bis zur Seefahrtskarte kann man hier viele Stücke aus der Marine-, Piraten und Entdeckergeschichte bewundern. Täglich außer montags finden hier auch Führungen statt, aber auch auf eigene Faust entdeckt ist das Museum – eines von vielen in Madrid – ein Erlebnis.