Maspalomas auf Gran Canaria in Spanien

Spanien war schon immer eines der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen. Die Kanaren gehören seit Jahrzehnten zu den bevorzugten Reisedestinationen der Deutschen auf der Iberischen Halbinsel. Neben Teneriffa und Fuerteventura hat sich in den letzten Jahren bei deutschen Urlaubern vor allem Gran Canaria als gefragtes Ferienziel etabliert.

Aufgrund seiner geographischen Lage nahe dem Äquator und einem Ausläufer des warmen Golfstroms herrscht auf der Kanarischen Insel das ganze Jahr über ein frühsommerliches, mildes Klima mit durchschnittlichen Lufttemperaturen um die 20 Grad. Mit über 340 Sonnentagen im Jahr gehört Gran Canaria zu den regenärmsten und sonnenreichsten Regionen in Spanien. Das ganzjährig trockene, warme Klima macht die Insel für Sonnenhungrige und Kurgäste zu jeder Jahreszeit zu einem idealen Urlaubsziel.

Die touristische Erschliessung des Süden der Insel begann ab dem Jahre 1960. Seitdem hat sich in diesem Teil Maspalomas auf Gran Canaria zu einem der beliebtesten Reiseziele für Deutsche entwickelt. Der Küstenort verfügt über eine moderne, sehr gut ausgebaute touristische Infrastruktur. Mehrere kilometerlange, flache Sandstrände bieten beste Bedingungen für erholsamen Strandurlaub und laden zum Baden im Atlantik ein. Neben Segeln und Tauchen können Touristen in Maspalomas eine Vielzahl von anderen Wassersportarten wie Windsurfing, Wasserski und Kitesurfing betreiben. Eine große Anzahl von modernen, gut ausgestatteten Hotels und Apartments bietet Unterbringungsmöglichkeiten für jedes Urlaubsbudget.

Außerdem können Besucher in Maspalomas in vielen verschiedenen Restaurants und Cafes eine reichhaltige, internationele Küche geniessen. Zahlreiche Discos, Bars und Pubs im naheliegenden Küstenort Playa del Ingles sorgen für ein abwechslungsreiches und pulsierendes Nachtleben. Eine Vielzahl von Musik- und Kulturveranstaltungen bietet das ganze Jahr über ein vielseitiges und aufregendes Unterhaltungsprogramm für jedes Alter und jeden Geschmack.

Die hervorragende Anbindung von Maspalomas an das weitverzweigte, moderne Straßenverkehrsnetz der Kanarischen Insel erlaubt eine schnelle und einfache Anfahrt und Ausflüge zu malerischen Dörfern und historischen Sehenswürdigkeiten in der umliegenden Gegend.

gran-canaria

Madrid – der Mittelpunkt Spaniens

Die Hauptstadt von Spanien gehört heute zu den bedeutendsten Finanz- und Handelszentren. Neben dem bekanten Fußballverein Real Madrid hat die Stadt noch eine Menge zu bieten.  Eines der größten Kunstmuseen, das Museo del Prado, steht in der Hauptstadt. Das Museum verfügt heute über eine Sammlung von 3000 Gemälden. Hier werden Gemälde von Albrecht Dürrer, Rembrandt und Boticelli gezeigt. Im Jahr 1819 wurde das Königliche Museum für Malerei und Bildhauerei eingeweiht. Im Zuge der Erweiterung entstand dann 2007 ein zusätzlicher Anbau, in welchem verschiedene Skulpturen zu sehen sind. Ein Gang verbindet die beiden Häuser. Mit dem Neubau hat sich die Ausstellungsfläche fast verdoppelt und bietet nun auch Platz für eine Bibliothek.

madrid.jpg

Museumsbesuch in Madrid

Madrid – verbinden wir mit spanischem Fußball, aber auch spanischem Temperament. Doch auch als Reiseziel für eine Städtereise Madrid ist die spanische Metropole durchaus angesehen. Nicht nur zahlreiche historische Gebäude aus dem sakralen und profanen Bereich erfreuen die Städtetouristen bei ihrer Sightseeing Tour. In unmittelbarer Nähe zum Prado befindet sich der Eingang zu einer ganz besonderen Welt, in der man aus dem Staunen nicht mehr heraus kommt – das Marine- und Seefahrtsmuseum Madrid. Vom Säbel bis zur Seefahrtskarte kann man hier viele Stücke aus der Marine-, Piraten und Entdeckergeschichte bewundern. Täglich außer montags finden hier auch Führungen statt, aber auch auf eigene Faust entdeckt ist das Museum – eines von vielen in Madrid – ein Erlebnis.