Kurzurlaub Mallorca

Sehenswürdigkeiten Mallorca

Sehenswürdigkeiten Mallorca

In Valldemossa, einer hübschen Stadt, kann man das ehemalige Männerkloster, welches seit 1835 ein Wohnhaus ist, besichtigen.

Shopping auf Mallorca

Shopping auf Mallorca

Die beste Shopping-Mall von Mallorca mit vielen exklusiven Spezialgeschäften ist Centro Porto Pi.

Essen und Trinken auf Mallorca

Essen und Trinken auf Mallorca

Wer aber Mallorca wirklich genießen will, sollte sich die mallorquinische Küche nicht entgehen lassen.

Kurzurlaub Mallorca

Mallorca ist eine spanische Insel und mit 3640 km² die größte Insel der Balearen. Mallorca hat ca. 110 KM in der Länge und 70 Kilometer in der Breite. Sie liegt im westlichen Mittelmeer und ist ca. 200 Kilometer von Barcelona entfernt. Die Hauptstadt auf Mallorca ist Palma!   

Buchen Sie Ihre Städtereise, Ihren Flug oder Ihr Hotel. Nutzen Sie unser umfangreiches Angebot.

Die Einwohnerzahl hat im Jahr 2006 eine Million überschritten, wovon knapp 400.000 Menschen in der Hauptstadt Palma wohnen. Auf die Gesamteinwohnerzahl kommen ca. 100000 Ausländer mit Aufenthaltsgenehmigung, wovon der Großteil Deutsche sein dürften.

Die Amtssprachen auf Mallorca sind Katalanisch und Spanisch. Der Katalanische Dialekt welcher auf der Insel gesprochen wird, nennt man „Mallorqui“ und ist seit 1983 gleichberechtigte Amtssprache. In den Touristenzentren auf Mallorca wird jedoch auch größenteils Englisch und Deutsch gesprochen.

An Sehenswürdigkeiten zu empfeheln sind:

Cap de Formentor. Dieser Teil der Baleareninsel Mallorca wird auch von den Einheimischen „Treffpunkt der Winde“ genannt. Das Cap de Formentor ist das östliche Ende der Halbinsel Formentor auf Mallorca. Das Cap umschließt neben der sehenswerten Steilküste (Höchster Punkt Fumart 384 Meter über NN) auch noch die Buchten Cala Fiquera, Cala Murta und die Cala Pi de la Posada. Man erreicht den nördlichsten Punkt der Balearen Insel Mallorca über eine 13,5 km lange Straße von Port de Pollenca aus.

Wind und Wasser haben am nördlich liegende Ende der mallorquinischen Insel für bizarre Formen gesorgt. Der Leuchtturm, der sich hier befindet wird über Treppen, Mauern und Wege die in die Felsen eingearbeitet sind erreicht. Die Halbinsel gehörte ursprünglich dem Dichter Miquel i Llobera als dieser verstarb wurde sie in einzelne Parzellen aufgeteilt und Stück für Stück verkauft. Erst im Jahr 1928 wurde durch einen argentinischen Kunstliebhaber das Hotel Formentor erbaut. Seither ist dies der Treffpunkt am Platja de Formentor für internationale Persönlichkeiten.

Kathedrale La Seu in Palme de Mallorca. Sie ist die Kathedrale der spanischen Hafenstadt Palma, der Hauptstadt der Balearen. Die Kathedrale misst in der Länge 109,5 m und sie ist 33 m breit, das Hauptschiff ist 75,5m lang und 19,5 m breit. Das Gewölbe ruht auf 14 Pfeilern, die 30 m hoch sind, während das Hauptschiff sogar eine Höhe von 44 m erreicht und die Seitenschiffe nur 30 m. Sie gehört zu den wichtigsten Bauwerken gotischer Stilrichtung. Seit 1932 ist in zwei Kapitelsälen und im Erdgeschoss des Glockenturms das Museum der Kathedrale eingerichtet.

www.mallorca.de