Essen und Trinken in Leipzig

Essen und Trinken Leipzig

Leipzig ist eine Stadt mit einer der höchsten Restaurant- und Kneipendichte Deutschlands. In den letzten Jahren ist die Zahl der Restaurants, Gaststätten, Kneipen und Cafés in Leipzig beträchtlich gestiegen. Der Gast findet heute in Leipzig nicht nur ein vielfältiges Angebot an internationaler Küche, sondern zunehmend auch eine nahezu alle Freizeitinteressen ansprechende Erlebnisgastronomie. Dazu gehören Ausstellungen, Musik- und Tanzveranstaltungen, ein besonderes Flair und Interieur bis hin zu Performances. Wer einen sportlichen Ausgleich zum gepflegten Bier und herzhaften Happen sucht, findet dazu in einschlägigen Bowling- und Billard-Restaurants Betätigungsmöglichkeiten.

Nachstehend einige Beispiele für Essen und Trinken in Leipzig: Gasthof & Gosebrauerei Bayerischer Bahnhof. Der 1842 gebaute und damit älteste erhaltene und aktive Kopfbahnhof der Welt war Ausgangspunkt für rege Handelstätigkeiten in der Region. Auch heute ist der Bayerische Bahnhof wieder eine erste Adresse. Der Bayerische Bahnhof bietet für jeden Anlass einen außergewöhnlichen Rahmen. Weitere Infos unter www.bayerischer-bahnhof.de.

Das Restaurant Stadtpfeiffer befindet sich im Gewandhaus Leipzig. Dort findet das „Große Concert„ in den Töpfen statt. Der Name "Stadtpfeiffer" kommt aus dem Jahre 1479. Die Leipziger Ratsherren nahmen, um bei städtischen Festlichkeiten aufspielen zu lassen, drei Musici in Lohn und Brot, nach ihren allseits beliebten Blasinstrumenten Stadtpfeiffer geheißen. Das Musikleben der Stadt – fortan blühte es und gedieh. Bach lebte hier, die Stadtpfeiffer wuchsen mit Protektion wohlhabender Bürger zu einem kleinen Orchester heran, das „Große Concert„ geheißen. Infos unter www.stadtpfeiffer.de.

Das vielfältige Angebot der zahlreichen Bars, Kneipen und Pubs beschränkt sich nicht nur auf die Leipziger Innenstadt. Die Südvorstadt gehört dabei wohl zu einer der beliebtesten und bekanntesten Kneipenmeilen. Hier findet sich z. B. die Vodkaria in der Gottschedstraße, in der über 400 Sorten Vodka im Regal stehen. Die Karte enthält darüber hinaus knapp 100 Cocktails, denen Vodka den letzten Pfiff gibt. Ebenso gibt es 14 Standrad-Whiskeys, Kräuter- und andere Liköre, Bitter oder Korn sind auch im Angebot. Auch wer lieber Sekt oder Wein trinkt, ist in der Vodkaria gut aufgehoben. Vom Zahn gezapfte Biere, Heißgetränke wie Kaffe, Grog, Tee und Kakao runden die umfangreiche Getränkekarte ab. Weitere Infos unter www.vodkaria.de.

Eine weitere Möglichkeit von Essen und Trinken ist die Milchbar in der Gottschedstraße. Die Milchbar hat täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Die variierenden DJs beginnen ab 21.00 Uhr die Platten aufzulegen und halten in der Region so lange durch, wie ihnen Gehör geschenkt wird. Infos unter www.milchbarle.de.