Märkte in Verona

Märkte in Verona

Natürlich kann man auch auf den Märkten von Verona sehr gut shoppen.

Hier gibt es alles, was man sich vorstellen kann, vor allem aber Kleidung, günstige Schuhe, Haushaltswaren, Süßigkeiten, Obst, Gemüse, Fisch und Metzgereiwaren.

Die Märkte finden meist in verschiedenen Stadtteilen an unterschiedlichen Wochentagen statt.  Sie sind meist nur bis max. 14:00 Uhr geöffnet, man sollte daher möglichst früh aufstehen, wenn man besonders gute Schnäppchen machen will.

Gleich neben der wunderschönen Basilika San Zeno findet der gleichnamige Markt statt, wo man fast alles finden kann: Nahrungsmittel, Kleidung und Waren jeglicher Art (Dienstag und Freitag).

Hier eine Auflistung der Wochenmärkte in Verona:

Dienstag:
Borgo Venezia, San Zeno, Saval, S. Massimo

Mittwoch:
Borgo Trento, Borgo Roma, Cadidavid, Golosine, Ponte Crescano, Porta Vescovo (Linien 32, 33 oder zu Fuß), Santa Toscana, Porto S. Pancrazio

Donnerstag:
Golosine, Madonna di Campagna, Parona, S. Michele, Santa Lucia

Freitag:
Porta Vescovo (Linien 32, 33 oder zu Fuß), Saval, San Zeno, Volto S. Luca

Samstag:
Quartiere Stadio (Linien 11, 12, 13) Dieser Markt ist sehr interessant, weil er wirklich groß ist.

Jeden dritten Samstag im Monat findet ein Markt für Kunsthandwerk und Antiquitäten auf der Piazza S. Zeno statt.

Lederwaren sind in Italien immer noch günstig zu bekommen, vor allem auf den Märkten. Wochenmärkte finden in fast jedem Ort am See statt. Ob Sie Schuhe kaufen wollen oder Parmesan, Handtaschen oder Espressomaschinen : Hier wird man fündig. Auf den Märkten mischen sich noch immer Einheimische und Besucher bei der Jagd nach Schnäppchen.