Shopping in Kopenhagen

Shopping in Kopenhagen

Im Volksmund wird Shopping Kopenhagen als Strøget bezeichnet, was übersetzt so viel wie Strich heißt, damit wird aber die Einkaufsmeile bezeichnet. Diese beginnt beim Rathaus und verläuft fast in gerader Linie bis zum Nyhavn. Entlang der Einkaufsmeile ist alles vertreten, was Rang und Namen hat. So werden in den Geschäften königliches Porzellan und Schmuck aus Bernstein angeboten. Ebenfalls gibt es von Georg Jensen die Arbeiten aus Silber, die gerne beim Shopping Kopenhagen gekauft werden.

Auf keinen Fall sollte man achtlos am Illums Bolighus vorbei gehen, das ist der moderne Klassiker in Kopenhagen. Dort können Möbel, Küchengeräte und Leuchten von den dänischen Designern gekauft werden. So werden zum Beispiel die geschmackvollen Produkte von Arne Jacobsen und Louis Poulsen angeboten. Selbst das Einschlagpapier ist schon das Einkaufen in diesem Haus wert. Aber auch von Bang & Olufsen werden die erlesenen Musikanlagen angeboten.

In den Kellerlokalen werden Antiquitäten zum Verkauf angeboten. Parallel zur Fußgängerzone befinden sich diese Geschäfte in der Lædererstræde. Die größeren Geschäfte findet man beim Shopping Kopenhagen in der Bredgade.

Echte Schnäppchen sind auch im Norden von Kopenhagen in Nørrebro zu erhalten. Als Geheimtipp für leidenschaftliche Sammler ist die Ravnsborggade zu nennen, dort kann alles gekauft werden, was das Herz begehrt. Das Angebot ist breit gefächert und reicht vom kleinen Teddy über das Akkordeon, die Kommode bis hin zum Clubsessel. Als top Adresse für eine Shopping-Tour in Kopenhagen gilt auch der Bunker 301, dort wird die angesagte Second Hand Mode angeboten. Zwar ist das Ladenlokal recht klein, dafür aber gut gefüllt. Von diesen kleinen Geschäften gibt es einige in diesem Stadtteil von Kopenhagen.