Nachtleben und Gastronomie in Barcelona

Spannend, abwechslungsreich, wild und ausgelassen – so ist das Nachtleben Barcelona.

Eine riesige Auswahl an Nachtclubs, Bars und Restaurants macht die Wahl der Entscheidung schwer, wo und wie man den Abend und die Nacht verbringen möchte.

Wenn Sie das Nachtleben Barcelona kennenlernen möchten, beginnen Sie vielleicht am besten mit einem gemütlichen Essen oder ein paar Drinks in einer Bar. Die Atmosphäre in den Bars und Clubs ist sehr unterschiedlich, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Da gibt es sowohl Cocktail-Bars und Designer-Bars als auch moderne Disco-Tempel, Jazzkneipen und verräucherte Pubs. Jeder kommt hier auf seine Kosten.

Großer Beliebtheit erfreuen sich in Barcelona auch Kneipentouren. Beim Bar-Hopping geht man von einer Bar zu anderen und trinkt dort ein oder zwei Getränke, um dann weiter zu gehen. Die Spanier nennen das ´Ir de copas´ (auf ein paar Gläser gehen).

Die meisten Bars gibt es in Barcelonas Altstadt. Die Einheimischen zieht es vorwiegend ins Stadtviertel Eixample. Wilde und ausgeflippte Partys kann man im Olympischen Viertel, in Monjuic oder in Maremagno erleben. Die Orte liegen am Wasser und sind deshalb bei Touristen und Jugendlichen sehr beliebt. Etwas ruhiger und romantischer geht es im Barrio Gotico zu.

Das Nachtleben Barcelona beginnt im Allgemeinen sehr spät am Abend. Vor 2.00 Uhr nachts sind die Clubs meist noch leer. Wer bis in die frühen Morgenstunden tanzen möchte, kann das unter anderem im Jamboree oder im Otto Zutz Club. In vielen Clubs ist bis 4.00 Uhr freier Eintritt. In den Live-Musik-Clubs werden fast alle Musikstile geboten, die man sich denken kann. Flamenco, Jazz, Blues oder Klassik.

Die Gastronomie Barcelona ist hauptsächlich geprägt von mediterraner Küche. Traditionell werden überwiegend Produkte der Umgebung und frisches Gemüse der Saison verwendet. Grundlegende Zutaten sind Olivenöl, Tomaten, Schinken und feine Gewürze. Typisch sind verschiedene Eintopfgerichte oder die Fischspezialität „Zarzuela“.

Neben der katalanischen Küche bietet die Gastronomie Barcelona natürlich auch internationale Küche an. So findet man überall in der Stadt auch mexikanische, argentinische, italienische oder asiatische Restaurants von hochwertiger Qualität.

Beim Spazierengehen durch die Gassen von Barcelona finden Sie auch die typischen Tapas-Bars, wie die Cai Pep oder die Ca la Santa Maria oder italienische Pizzerias.

Die Hauptmahlzeit wird in der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 15.30 Uhr eingenommen. Zu dieser Zeit servieren die Restaurants das Menü des Tages, bestehend aus einer Vorspeise, einem Hauptgang sowie einem Dessert und einem Getränk. Zum Abendessen, ungefähr um 21.00 Uhr, gibt es meist etwas Leichteres aus Salat und Tortilla.

Bei der Gastronomie Barcelona darf der hervorragende katalanische Wein nicht fehlen. Eine Kostprobe des frisch gekelterten und Fass gereiften Weines sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Besonders köstlich sind die Rotweine aus Peralda, Priorat, Alella und Tarragona, der Weißwein des Penedes und der Cava-Sekt.