Die Burg in Prag

Städtereise Prag Die Prager Burg muss einfach besichtigt werden, wenn man schon einmal in der goldenen Stadt ist. Zum Komplex der Burg gehören zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Gebäude. So kann die Heilig-Kreutz-Kapelle besichtigt werden und die drei Ehrenhöfe, aber genauso der Gedenkobelisk für die Opfer des Ersten Weltkrieges und die Nationalgalerie. Die vielen Gartenanlagen rund um die Burg laden geradezu ein, um die vielen kleinen Kunstwerke an Blumen und Pflanzen zu sehen. Dabei werden der Paradiesgarten und der Königsgarten besonders gerne aufgesucht.

Allerdings sollte man gut zu Fuß sein, aber der Aufstieg lohnt sich auf jeden Fall. Mit ein wenig Ausdauer sind schon herrliche Ausblicke von der Schlossstiege aus zu bewundern. Die Prager Burg ist die Residenz des Präsidenten von der Tschechischen Republik. Die Öffnungszeiten der Burg sind täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und von November bis April nur bis 16.00 Uhr. Der Eintritt kostet 120 Kronen und kann nur in bar bezahlt werden. Die Eintrittskarten können an drei Tagen genutzt werden, also ist Gelegenheit, die Burg richtig kennen zu lernen. Für das Gelände der Burg muss kein Eintritt bezahlt werden.

 

prag.jpg