Das Olympiastadion von 1896 in Athen

Städtereise Athen In Athen das Olympiastadion von 1896 stammt bereits aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. und ist im eigentlichen Sinne unter dem Namen Panathenaikon bekannt. In seinem Ursprung diente dieses Stadion als Austragungsort für Sportwettkämpfe, die alle vier Jahr stattfanden. In den Anfängen bestand das Olympiastadion lediglich aus einer Fläche für die Wettkämpfe. Etwa 140 n. Chr. wurden für die Zuschauer Sitze aus Marmor gefertigt. Zu Zeiten der Römer wurden im Olympiastadion auch Gladiatorenkämpfe ausgetragen.

Bei den Olympischen Spielen im Jahr 2004 wurde das Athener Olympiastadion als Ziel des Marathonlaufes und für das Bogenschießen genutzt. Heute können die Gäste verschiedene Veranstaltungen im Stadion besuchen. Dabei können kulturelle sowie politische Highlights erlebt werden. Geöffnet ist das Stadion immer von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 14.30 Uhr.

Athen1