Tourismus-Rekord für Dresden erwartet

Dresden-Hafen

Alleine im ersten Halbjahr stieg die Anzahl der Übernachtungen in der Landeshauptstadt des Bundeslandes Sachsen um 10,5 Prozent.

Damit erzielte Dresden einen Rekord in Bezug auf Übernachtungen von Touristen und Geschäftsreisenden.

Im kompletten Jahr 2011 wird eine absolute Anzahl von 3,7 Millionen Übernachtungen avisiert, was eine Erhöhung um 200.000 im Vergleich zum Jahr 2010 darstellt.

Urheber der Schätzung ist die Dresden Marketing GmbH, die die Hauptwachstumstreiber in Großereignissen wie dem Deutsch Evangelischen Kirchentag, verschiedenen Kongressen und Sportveranstaltungen sieht.

Vom Jahresbeginn bis Juni dieses Jahres stieg die Anzahl der Übernachtungen um 176.000 auf 1,68 Millionen an.

Die genannte Zuwachsrate von 10,5 Prozent ist mehr als doppelt so hoch wie der Bundesdurchschnitt von 4,5 Prozent.

Den absoluten Top-Wert liefert die Stadt Köln mit Zuwachsraten von 16,2 Prozent, gefolgt von Düsseldorf mit 14,1 Prozent. Den dritten Platz belegt die Hauptstadt des Bundeslandes Niedersachsen mit einer Steigerung in Höhe von 10,8 Prozent. Dresden folgt mit den erwähnten 10,5 Prozent vor Hamburg mit einem Wachstum von 9,5 Prozent.

Vor allen Dingen die Kanadier sorgten mit einem Zuwachs von 68,9 Prozent für den größten Anteil an ausländischen Touristen. Die Nordamerikaner sorgten für eine gute Auslastung des Flughafen Dresden aufgrund verschiedener Events wie der Eishockey-Weltmeisterschaft, dem Eisschnelllauf-Weltcup und der Indianerkunst-Ausstellung.

Wer jetzt auch Interesse hat nach Dresden zu reisen kann Billigflüge online finden, um somit mehr Geld in der Reisekasse zu haben, um die zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Dresden zu bestaunen.