Strengere Kontrollen bei US-Direktflügen

Da die US-Sicherheitsbeamten immer größere Sorge vor Terroranschlägen entwickeln, sind die Beamten an Flughäfen nun angewiesen, Passagiere die einen Direktflug in die USA gebucht haben, strenger zu kontrollieren.

Die Akkus von Handys und anderen elektronischen Geräten müssen geladen sein, den die Beamten am Flughafen sind berechtigt jeden Fluggast aufzufordern sein Mobiltelefon einzuschalten. Die Angst vor immer neuen Tricks der Attentäter wächst unaufhaltsam.

Auch die Schuhe der Reisenden sollen noch stärker durchleuchtet werden.

In den nächsten zwei Wochen werden alle Flugsicherheitsbeamten an Flughäfen in Europa und im Nahen Osten dazu aufgefordert, die strengeren Sicherheitskontrollen durchzuführen.

US-Geheimdienst hat Angst vor “innovativen” Sprengsätzen

Vor allem nichtmetallene Sprengsätze sind für die Sicherheitsbeamten nicht auszumachen. US-Sicherheitsexperten warnen zudem vor implantierten Bomben, die durch Abtasten und Detektoren nicht ausfindig zu machen.