Verregnete Städtereise – Ein Alptraum

Man unternimmt eine Städtereise nach London, Paris, Amsterdam oder in irgendeine andere Metropole und ausgerechnet in dieser Zeit hält das Wetter nur Regen bereit, was natürlich ärgerlich ist.

Da man aber bekanntermaßen nichts gegen das Wetter unternehmen kann, hat man entweder die Option sich mit Regenjacke und Schirm zu bewaffnen und trotzdem das geplante Programm durchzuziehen oder man schmeißt die Stadtbesichtigung über den Haufen und vergnügt sich für die tristen Tage mit anderen Dingen.

Alle großen Metropolen und Städte bieten das ein oder andere Museum, wie beispielsweise der Louvre in Paris, welcher so groß ist, das man darin locker einen kompletten Tag verbringen kann. Wenn Sie mit Kindern verreisen sollte ein Museum so gewählt werden, dass diese eine Menge erleben können, sonst wird der Ausflug wohlmöglich noch zu einem Desaster. Ein Tipp in London ist hierfür beispielsweise das Natural History Museum, dort können die Kleinen einen Tyrannosaurus Rex bewundern oder im Wissenschaftslabor Experimente durchführen.

Für zwei Stunden in eine andere Welt

Waren Sie in einer fremden Stadt schon mal im Kino? An einem verregneten Tag gibt es doch nichts besseres als sich in einen Kinosessel zu setzen und für zwei Stunden in eine andere Welt zu entfliehen. Ein wunderschönes Kino ist das Uránia in Budapest, welches zu Beginn der 2000er von Grund auf restauriert wurde. Der Vorführsaal mit seinen hohen Decken und den Verzierungen ist alleine schon einen Besuch wert. Die Kinos in großen Städten zeigen Filme häufig nicht nur in der Landessprache, sondern auch auf Englisch.

Und wer mit kulturellen Angeboten nichts anfangen kann, der findet in jeder größeren Stadt mindestens ein Einkaufszentrum in dem man den ganzen Tag verbringen kann. In New York wären diese zum Beispiel Macy´s oder Bloomingdales.

Eine Städtereise kann auch trotz Regen zu einem unvergesslichen Erlebnis werden, Sie müssen nur ein wenig von den üblichen Touristenpfaden abweichen.