Deutschland entdecken: Die schönsten Zoos

Teil 2:

Rund 860 Zoos gibt es in Deutschland, zu denen Tierparks, Vogelparks, Wildparks, Aquarien, Schmetterlingsparks, sowie Reptilienzoos und viele andere spezielle Arten gehören.

Ein wunderschöner Zoo ist die Wilhelma, die gleichzeit einen botanischen Garten angeschlossen hat. Jeden Frühling blühen im Magnoliengarten rund um den großen Teich die Blüten und locken so tausende von Besuchern an. Das neue Affenhaus, das 2013 eingeweiht wurde ist sehr gelungen und sollte auf keinen Fall ausgelassen werden, es befindet sich kurz unterhalb des Schaubauernhofes.

Der “Erlebnis-Zoo” Hannover präsentiert alle seine Schützlinge in einer eigenen Kulisse, um der Einzigartigkeit einer jeden Tierart einen passenden Rahmen zu geben. Regelmäßig wird der Zoo Hannover zum schönsten Zoo Deutschlands gewählt. Es leben zwar “nur” 2000 Tiere in diesem Zoo, allerdings ist das Umfeld wunderschön.

Die größte Menschenaffenanlage der Welt findet man in Leipzig. Hier forscht nicht nur das Leipziger Max-Planck-Institut, sondern an verschiedenen Stellen im Pongoland (das Reich der Menschenaffen) auch der Besucher selbst. Die Tiere sind in verschiedene Bereiche eingeteilt: Gondwanaland (Regenwald-Areal), Asien, Afrika, Südamerika und natürlich das Pongoland.

Sollte eine Städtereise Sie in eine der Städte bringen, die einen Zoo haben, sollten Sie unbedingt einen Ausflug dorthin unternehmen. Nicht nur für Eltern mit ihren Kindern ist das ein Spass, auch Erwachsene ohne Kinder können die Ruhe mitten in der Stadt genießen und einen spannenden Tag in einem von Deutschlands Zoos verbringen.