Ein ungewöhnlicher Spazierweg, oder Fledermäuse beobachten auf der Promenade Plantèe

Promenade Plantèe - Über den Dächern von Paris

Promenade Plantèe - Über den Dächern von Paris

Ein wunderschöner Wanderweg gesäumt von aufwendig angelegten Gärten – wer hätte gedacht, dass sich so eine Anlage mitten in beziehungsweise über Paris befindet. Das ist die Promenade Plantèe; ein sehr ausgefallener Park.  An jeder Stelle zeigt sich eine andere Seite der Stadt und eine komplett neue Szenerie. Wundert euch also nicht, wenn ihr nach  schönen Rosengärten auf einmal zwischen Reihen moderner Appartment-Häuser durchspaziert.

Auf dem Weg befinden sich auch einige Tunnel in denen im Sommer tausende Fledermäuse wohnen. Immer  an warmen Tagen, wenn der Dunst kommt, kann man die Tiere beim Rein – und Rausfliegen aus ihren „Höhlen“ beobachten. Ein Anblick, den man sich nicht entgehen lassen darf!

Die Promenade Plantèe erstreckt  sich 4,5 Kilometer über die Straßen von Paris und ist die perfekte Möglichkeit für Einheimische und Reisende abzuschalten oder das Verkehrstreiben von oben zu betrachten.

Sie wurde 1990 auf einer ehemaligen Bahnstrecke von Landschaftsgärtnern angelegt.
Der erhabene Teil des Spazierweges, welcher sich ca. 30 Meter über den geschäftigen Pariser Straßen befindet, ist über 1,5 Kilometer lang und  wird vom Viaduct des Arts getragen. Das Viadukt wurde 1998 restauriert und so vor dem geplanten Abriss gerettet. Heute ist es Heim für ein Cafè, ein Restaurant, mehrere Gallerien, Ateliers von Pariser Designern, Skulpturenbauern, Violinen-Herstellern und Restaurierern von Kunst-Objekten.

Man erreicht die Promenade Plantèe am einfachsten, wenn man sich auf den Place de la Bastille begibt und dann nach der Opera de Bastille Ausschau hält – ein großes eher rundes Gebäude mit einer Glasfront und nachgebildeten Stufen vorne.  Steht man direkt vor dem Gebäude muss man rechts vorbei gehen und einfach der Rue de Lyon folgen bis man auf der linken Seite ein Viaduct – das Viaduct des Artes– erblickt.
An einer Ecke befindet sich eine graue Treppe mit einem Schild auf dem der Park angeschrieben ist. Über die Treppe beim Eingang kommt man direkt auf die Promenade Platèe.

Also unterbrecht eure Sightseeing Touren in Paris für ein „sight“ der besonderen Art  und lasst euch von der Vielfältigkeit des ungewöhnlichsten Pariser Parks überraschen.

Paris, die Traumstadt an der Seine, Champs-Elysée und L´Arc de Triomphe

Sacré Coeur Paris

Sacré Coeur Paris

Paris ist zu jeder Jahreszeit immer eine Reise Wert! Die berühmte Prachtstrasse Champs-Elysée mit ihren französischen Cafés ist ebenso reizvoll wie der von hier aus leicht zu Fuß erreichbare L´Arc de Triomphe. Es ist faszinierend zu beobachten, wie  durch ein Wunder kein Unfall passiert bei der chaotischen Fahrweise der Franzosen um den L´Arc de Triomphe.

Unbedingt sollten Sie auch den Louvre besuchen mit der umfangreichen ägyptischen Ausstellung, so manches berühmte Werk dürfen Sie dort betrachten und mit vielen Eindrücken beschenkt werden Sie herauskommen. Für Kunstliebhaber ist der Louvre ein wahrer Augenschmaus.

Natürlich darf bei all den vielen Möglichkeiten in Paris nicht vergessen werden, die schönen Parks zu durchwandern und natürlich Paris von oben zu bestaunen, wo geht das am Besten, natürlich vom weltberühmten Eiffelturm aus. Auch die umliegenden Außenbezirke in Paris haben ihren Reiz, dazu gehört auch Beanlieu. Zur Weihnachtszeit erwartet Sie eine festliche Beleuchtung in der city Frankreichs.

Die berühmte Kirche Sacré Coeur über Paris ist ein Gedicht und lädt für ein stilles Gebet ein, ganz in der Nähe befindet sich das Künstlerviertel Montmartre, das sie mit allerlei Wunderbarem überraschen wird!

Ein Tipp am Schluss noch: Mit der U-Bahn ist alles in Kürze wunderbar zu erreichen, ja Paris ist immer eine Städtereise Wert!

Paris – Fête de la musique

Dieses Musikfest wird am 21. Juni 2011 – dem Tag der Sommersonnenwende – auf der ganzen Welt gefeiert, besonders intensiv in Paris. Tausende Menschen sind auf den Strassen von Paris um den begabten Musikern aus aller Welt zuzuhören und auch um mitzutanzen. Quer durch alle Kulturen ist jede nur denkbare Vielfalt an Musik vertreten. Jeder kommt auf seine Kosten, ob jung oder alt bei Steeldrum, Rock, à capella, Klassik, Jiddisch, Afro oder Reggae… Sie werden begeistert sein!

Die wichtigsten Metro-Linien fahren durch die ganze Nacht.

Mehr Informationen
Mehr Informationen europaweit
Städtereisen Paris

Paris – eine Stadt und viele Gesichter

Städtereisen Paris Das Essener Folkwang Museum zeigt eine bisher einzigartige Ausstellung in Paris. 120 Fotografien und 80 Gemälde zeigen die französische Hauptstadt zwischen den Jahren 1860 und 1900.

Unter dem Titel „Bilder einer Metropole“, zeigt die Ausstellung  in Paris, mit welcher Geschwindigkeit sich Paris in den letzten 40 Jahren des 19. Jahrhunderts verändert hat. Dabei spielen die verschiedenen Sichtweisen der Maler wie Manet, Monet, Renoir und Pissaro eine ebenso große Rolle, wie die Motive der Fotografen. So wird der Bau des Eiffelturms dokumentiert. Während Manet den Bau in zarten Pastellfarben malte, zeigt die Fotografie die großen Stahlträger und die harte Arbeit der Menschen. Auf einem Gemälde von Renoir ist verträumt-verklärt, das noch ländlich geprägte Leben auf dem Montmartre zu sehen, während die Fotos in schonungsloser Offenheit, die Armut der damaligen Bevölkerung zeigen.

Für die Ausstellung, die noch bis zum 30. Januar 2011 gezeigt wird, gibt es bereits 200 Buchungen für Führungen.

paris-eiffelturm1

Notre-Dame de Paris

Städtereise Paris Eine der bedeutendsten Kirchen in ganz Europa ist Notre-Dame de Paris, so krönte sich zum Beispiel im Jahre 1804 Napoleon Bonaparte in dieser Kathedrale selbst zum Kaiser. Ebenfalls wurde diese Kirche von Victor Hugo in einem seiner Werke festgehalten, so wird sicherlich ein Jeder den bekannten Film „Der Glöckner von Notre-Dame“ kennen, der nach dem Roman des Schriftstellers entstand und ebenfalls als Musical weltweit bekannt ist. Besonders sehenswert ist der Innenraum der Kirche, wenn durch die großen Fenster das Licht einfällt. Die Fenster sind mit großen farbigen Mosaiken angefertigt und lassen die schönsten Lichtspiele im Inneren der Kathedrale entstehen.

Notre-Dame de Paris ist jeden Tag geöffnet in der Zeit von 7.45 bis 18.45 Uhr kann die Kirche besichtigt werden. Der Eintritt ist kostenlos, leidglich bei den geführten Besichtigungen muss ein kleines Entgelt entrichtet werden. Jeden Sonntag finden um 16.30 Uhr kostenlose Orgelkonzerte statt.

paris-eiffelturm

Auf den Spuren von Victor Hugo in Paris

Städtereise Paris Die Stadt der Liebe Paris hat noch mehr als den Eifelturm und Co. zu bieten, so kann man auch auf den Spuren von Victor Hugo wandeln. In der Pariser Maison de Victor Hugo 6, pl. des Vosges lebte der Künstler in einem Appartement des Hotels de Rohan Guéménée. In dieser Wohnung wirkte der große Meister in der Zeit von 1832 bis 1848. Es sind noch genau die Möbel zu sehen, in denen Hugo lebte.

Viele persönliche Dinge des Dichters können noch heute in dieser Wohnung besichtigt werden. Sogar in der Malerei und der Photographie versuchte sich der Dichter, einige Gegenstände sind noch heute dort zu sehen. Das Appartement kann von Montag bis Sonntag in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr besichtigt werden.

paris-eiffelturm1

Die Katakomben von Paris

Städtereise Paris Für einen etwas anderen Urlaub sollte man nach Paris fahren. In den Katakomben der französischen Hauptstadt kann man das Reich der Toten aufsuchen und Paris einmal unter Tage erleben. Weit verzweigte Gänge und Höhlen befinden sich unter der Stadt, so kann man über 330 Kilometer unter Paris entlang laufen, ohne einmal das Tageslicht zu sehen.

Seit dem 18. Jahrhundert wurden die sterblichen Überreste der Toten in die Katakomben gebracht. Wurden die Gebeine erst achtlos in die Tiefe geworfen, so begannen die Totengräber nach einer gewissen Zeit, die Schädel und Knochen nach bestimmten Formationen und Mustern aufzubauen. Dieser Teil der Katakomben ist heute eines der begehrtesten Ziele der Touristen. Sogar Partys werden in den Katakomben von Paris veranstaltet, die man nur von Insidern erfahren kann. Die Katakomben können täglich besucht werden.

paris-eiffelturm

Paris, die Stadt der Liebe

Städtereise Paris So wird die französische Hauptstadt immer beschrieben. Eine Reise nach Paris ist stets ein besonderes Erlebnis, denn hier pulsiert das Leben. Eines der Wahrzeichen der Stadt ist der weltweit bekannte Eiffelturm und den sollte man auch besichtigen. Für die Weltausstellung 1889 wurde der Eifelturm vom Architekten Gustave Eiffel und seiner Firma gebaut. Aus 300 Metern Höhe ist ein Ausblick über ganz Paris zu genießen.

 

Der Eiffelturm befindet sich auf dem Champ de Mars und kann täglich von 9.30 Uhr bis 23.45 Uhr besichtigt werden. Bei klarem Wetter kann man über 70 Kilometer weit sehen. In den Sommermonaten kann man schon ab 9.00 Uhr auf die Plattformen gelangen. Im Nobelrestaurant „Jules Verne“ kann man ein vorzügliches Essen genießen, man gelangt mit einem eigenen Privataufzug in die zweite Etage, wo sich das Restaurant befindet.

 

paris-eiffelturm1.jpg

Schlittschuhlaufen auf dem Eiffelturm in Paris

Städtereise Paris Paris – auch die Stadt der Verliebten genannt – ist zwar das ganze Jahr über attraktiv und auf jeden Fall einen Besuch wert, aber nur im Winter ist es möglich, auf dem Eiffelturm Schlittschuh zu laufen. Der Eiffelturm an sich, mit seinen ca. 300 Metern Höhe, ist schon bemerkenswert. Dennoch bietet er im Winter noch eine kleine Attraktion mehr. Im zweiten Stock des Turmes befindet sich eine kleine Eisfläche. Diese können die Besucher gegen einen kleinen Eintritt benutzen. Wenn man im Februar nach Paris reist, sollte man sich das nicht entgehen lassen. Nicht nur das Schlittschuh fahren auf dem Eiffelturm ist außergewöhnlich, sondern auch der Ausblick von dort oben ist atemberaubend.

paris-eiffelturm2.jpg