Architektur

Die längste Kunstausstellung der Welt

Städtereisen Stockholm Wer in Stockholm mit der U-Bahn fährt, erlebt einen Kunstgenuss der besonderen Art. Von den 100 U-Bahn Stationen der schwedischen Hauptstadt sieht keine wie die andere aus. Die Stationen unterscheiden sich nicht nur was die Architektur angeht, sondern jede für sich ist ein kleines Museum.

Schwedische Künstler haben die U-Bahn Stationen mit Gemälden, Skulpturen, Mosaiken und Mobiles eindrucksvoll gestaltet. Die bekannteste Station wurde im Jahre 1952 gebaut und sie wird wegen ihrer farbenfrohen Kacheln auch gerne Badezimmerstation genannt. Das Touristenbüro Stockholm bietet vier Mal im Monat Führungen für Touristen an. Aber man kann sich auch ein Ticket kaufen und das längste Kunstmuseum der Welt für wenig Geld besuchen, so oft man will. Wird eine Station umgebaut, dann beauftragt die Stadt Stockholm wieder einen Künstler, der die Station in seinem Stil gestaltet. So verändert die U-Bahn in Stockholm ständig ihr Gesicht und die Reise in die Stockholmer Unterwelt bleibt ein spannendes Erlebnis.

stockholm

Architektonische Besonderheiten in Amsterdam

Städtereise Amsterdam Bei einer Besichtigung von Amsterdam wird jedem Städtereisenden vor allem eines ins Auge stechen: Die Stadt macht einen charmanten und liebenswerten – wenn auch windschiefen Eindruck. Auf Millionen von Tannenstämmen ist die Stadt erbaut – doch liegt die leicht aus der Waage geratene Optik nicht an absinkenden Stämmen oder zerfallenden Häusern. Vielmehr hat dieses einen rein praktischen Grund. Die Häuser entlang der Grachten wurden mit nach vorne geneigten Fassaden erbaut, um von den Schiffen aus die Flaschenzüge einfacher bedienen zu können. Die besondere Architektur in Amsterdam ist ein Faktor, der die Stadt so oft und gern besucht macht.