Botticelli

Puschkin Museum in Moskau

Städtereise Moskau Das Staatliche Museum für Bildende Künste wurde nach Alexander Sergejewitsch Puschkin benannt. In diesem Jahr feierte das Museum seinen 111. Geburtstag. Mitten im Herzen von Moskau befindet sich das Museum, nicht weit entfernt ist der Kreml zu sehen. Im Erdgeschoss des Museums wird antike Kunst aus Rom, Griechenland, Mesopotamien und dem alten Ägypten ausgestellt. Weiterhin können Meisterwerke von Rembrandt, Rubens, Pietro Perugino und Botticelli besichtigt werden.

Im Obergeschoss sind Skulpturen aus dem Mittelalter und der Renaissance zu bewundern. Ebenfalls werden Werke aus dem 19. und 20. Jahrhundert zu sehen sein. Das Puschkin Museum, wie es von der Bevölkerung genannt wird, ist von Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Am Donnerstag kann ein Museumsabend unternommen werden, an diesem Tag ist das Museum bis 21.00 Uhr geöffnet. Für Kinder unter sieben Jahren ist der Eintritt frei. Für Touristen beträgt der Eintritt 300 Rubel und für ausländische Studenten und Schüler 150 Rubel.

moskau

Madrid – der Mittelpunkt Spaniens

Die Hauptstadt von Spanien gehört heute zu den bedeutendsten Finanz- und Handelszentren. Neben dem bekanten Fußballverein Real Madrid hat die Stadt noch eine Menge zu bieten.  Eines der größten Kunstmuseen, das Museo del Prado, steht in der Hauptstadt. Das Museum verfügt heute über eine Sammlung von 3000 Gemälden. Hier werden Gemälde von Albrecht Dürrer, Rembrandt und Boticelli gezeigt. Im Jahr 1819 wurde das Königliche Museum für Malerei und Bildhauerei eingeweiht. Im Zuge der Erweiterung entstand dann 2007 ein zusätzlicher Anbau, in welchem verschiedene Skulpturen zu sehen sind. Ein Gang verbindet die beiden Häuser. Mit dem Neubau hat sich die Ausstellungsfläche fast verdoppelt und bietet nun auch Platz für eine Bibliothek.

madrid.jpg