Denkmalschutz

Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Städtereise Hamburg Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Hamburg ist der Tierpark Hagenbeck. Der Tierpark steht unter Denkmalschutz und wurde vor über 100 Jahren von Carl Hagenbeck eröffnet. Während des Zweiten Weltkriegs wurden große Teile des Tierparks zerstört und nach Kriegsende wieder neu aufgebaut. Bereits in der sechsten Generation befindet sich der Tierpark in Familienbesitz. Über 200 verschiedene Arten von Tieren haben heute ihre Heimat im Tierpark Hagenbeck gefunden.

Das Tropen-Aquarium befindet sich auf vier Ebenen und zieht viele Besucher an. Als ein besonderes Highlight ist ein Besuch der Zooschule zu nennen, diese kann man nach vorheriger Anmeldung besuchen. Der Tierpark ist behindertengerecht angelegt, so dass auch Rollstuhlfahrer keine unüberwindbaren Barrieren vorfinden und den Besuch genießen können. Der Tierpark Hagenbeck ist das ganze Jahr über geöffnet, im Sommer jeden Tag von 9.00 bis 18.00 Uhr und in den Monaten Juli und August sogar bis 19.00 Uhr. Von November bis Februar ist der Tierpark bis 16.30 Uhr geöffnet.

hamburg-hafen

Die Metropole München mit Tierpark Hellabrunn

Städtereise München Wer dem Trubel der Großstadt Münchens entkommen will, sollte den Tierpark Hellabrunn besuchen. Der Tierpark ist der erste Geo-Zoo der Welt, befindet sich in den Isarauen und hat täglich geöffnet. Besuchen kann man den Geo-Zoo von Oktober bis zum 24. März in der Zeit von 9.00 bis 17.00 Uhr und vom 25. März bis Ende September von 8.00 bis 18.00 Uhr. Hier werden die Tiere ohne Gitter und Zäune gehalten. Die Tiere leben im selben Gehege miteinander und somit wird das soziale Verhalten geprägt.

 

Die Schimpansen und Gorillas leben im Urwaldhaus auf einer Fläche von 1.870 Quadratmetern. Über dem Urwaldhaus ist ein lichtdurchlässiges Foliendach gespannt. Unter Denkmalschutz befindet sich das Elefantenhaus, die Löwen, Panther, Tiger und noch weitere Tiere leben in einem Dschungelzelt. Die Freiflug-Voliere besitzt eine Fläche von etwa 500 Quadratmetern und bietet beispielsweise den Ibissen und Störchen ihren natürlichen Lebensraum.

Für Kinder ist ein Abenteuerspielplatz vorhanden, genauso wie ein behindertengerechter Spielplatz, somit können sich die Kinder im Tierpark Hellabrunn zwischendurch einmal austoben.

 

munchen.jpg