Dogenpalast

Venedig, die Königin der Adria

Die Stadt ist wohl die bekannteste Stadt in Italien und zieht jährlich tausende von Besuchern aus aller Welt in ihrem Bann. Der Februar ist der ideale Zeitpunkt, um diese Stadt in aller Ruhe genießen zu können. Selbst bei kühleren Temperaturen ist eine Gondelfahrt auf dem Kanale Grande ein besinnliches Erlebnis und gibt dem Besucher einen Einblick in das Leben der Stadt. Der Februar ist der etwas ruhigere Monat und man hat so die Möglichkeit die vielen historischen Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. So sollte auch ein Besuch des Dogenpalastes auf dem Program stehen. Der Palast ist heute ein Museum und zeugt vom Prunk und Glanz der vergangenen Zeit.venedig2.jpg

Venedig – Stadt im Wasser

Wer einmal das besondere Flair Venedigs spüren durfte, wird sich daran ein Leben lang zurück erinnern. Venedig befindet sich mitten im Wasser, eine Stadt aus hundert Inseln. Wichtigste Fortbewegungsmittel sind hier Gondeln und Boote. Venedig ist eine richtige Fußgängerstadt geworden. Fahrzeuge können sich hier kaum fortbewegen. Überall, wohin das Auge blicken kann, ist Wasser. Wer es nicht gewöhnt ist, den kann durchaus schon mal ein etwas beklemmendes Gefühl beschleichen. Es ist faszinierend und atemberaubend, den gut funktionierenden Alltagsverkehr in dieser ungewöhnlichen Stadt zu beobachten. Aber Venedig bietet natürlich auch Kultur und Sehenswürdigkeiten ohne Gleichen. Den Markusplatz muss der Venedigbesucher unbedingt gesehen haben. Auch die zahlreichen Kirchen und alten Gebäude wirken äußerst beeindruckend. Venedig gilt auch als Magnet für Theater- und Opernfreunde. Kultur spielt in dieser außergewöhnlichen Stadt eine enorme Rolle. Wer die Gelegenheit bekommt, Venedig einmal zu besuchen, dem steht ein unvergessliches Erlebnis bevor.