Kathedrale La Seu

Kathedrale La Seu in Palma auf Mallorca

Mallorca hat außer seinen herrlichen Stränden und dem Ballermann noch weitaus mehr zu bieten. In der spanischen Hafenstadt Palma auf Mallorca sollte man sich auf jeden Fall die Kathedrale La Seu ansehen, übersetzt bedeutet der Name „Das Licht“. Im Untergeschoss des Glockenturms und in zwei Kapitelsälen ist das Museum der Kathedrale eingerichtet. Sie ist eines der wichtigsten Bauwerke der gotischen Stilrichtung.

Die Kathedrale besitzt eine überbaute Fläche von 6.600 Quadratmetern und bietet 18.000 Menschen Platz. Allerdings ist die Kathedrale nur zu besonders feierlichen Anlässen bis auf den letzten Platz gefüllt. Wenn die Orgel zu spielen beginnt, kann man das einzigartige Flair der Kathedrale spüren. Die Kathedrale wird um 10.00 Uhr am Morgen geöffnet und da kann man die Schönheit dieses Bauwerks in vollen Zügen genießen. Um diese Zeit steht die Sonne noch östlich und durchflutet die Kirche. Die Kathedrale befindet sich in Sa Portella, dem ältesten Stadtteil Palmas.

Mallorca einmal anders erleben

Städtereise Mallorca Viele Menschen denken, wenn sie das Wort Mallorca hören, sofort an Party und den Ballermann. Doch dieses wunderschöne Fleckchen Erde hat viel mehr zu bieten. Vor allem im Feber, in der Nebensaison, ist Mallorca für Kulturfreunde ideal. Sehr zu empfehlen ist die Kathedrale La Seu. Angefangen wurde mit dem Bau schon im Jahr 1229; doch die Kathedrale wurde erst 1904 fertig gestellt. Sie hat eine wunderschöne Fassade. Ihr Anblick ist von außen, wie auch von innen einfach traumhaft. Allein die Größe ist schon überwältigend. Auch die in der Kathedrale befindlichen 18 Kapellen sollte man sich nicht entgehen lassen. La Seu zieht jeden in ihren Bann; vor allem die Beleuchtung bei Nacht ist hinreißend.

mallorca1.jpg