Oslo – Miró in Norwegen

Städtereisen Oslo Solange das neue Museum für den bekanntesten norwegischen Maler Edvard Munch noch nicht fertig ist, werden in Oslo, quasi als Ersatz, einige sehr interessante Ausstellungen von Künstlern des 20. Jahrhunderts gezeigt. Eine der schönsten ist dem spanischen Maler Joan Miró gewidmet.

Das Henie-Onstad Art Center in Oslo, zeigt zwischen dem 15. Juli und dem 10. Oktober 2010, eine sehr umfangreiche Ausstellung mit Werken von Joan Miró. Die Ausstellung, die zuvor mit großem Erfolg im Arken Museum of Modern Art, in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen gezeigt wurde, hat jetzt in der norwegischen Hauptstadt Station gemacht. In den Räumen des Henie-Onstad Art Centers am Sonja Henies vei 31, werden insgesamt 109 Werke des spanischen Surrealisten gezeigt. Darunter auch bis noch nie gezeigte Keramik Arbeiten von Miró, aber auch Zeichnungen, Gemälde und auch 62 Skulpturen werden zu sehen sein. Alle Arbeiten wurden zwischen 1956 und 1980 von Miró gefertigt, einer Zeit, die als Höhepunkt des Schaffens von Joan Miró gilt.

Die Ausstellung mit dem Titel „Joan Miró – Gardener of Art“, ist täglich außer Dienstags ab 11°° Uhr zu sehen.

oslo-flagge1

Seefahrt der Vergangenheit

Städtereise Oslo Bei einem Urlaub in Oslo sollte man sich auf jeden Fall die Halbinsel Bygdoy nicht entgehen lassen. Dafür muss man nur kurz mit der Fähre von Oslo zu der Halbinsel übersetzen und bekommt eine Fülle an Sehenswürdigkeiten geboten. So kann man im Norsk Folkemuseum die Geografie sowie die Geschichte des Landes kennenlernen. Das Norsk Folkemuseum ist das norwegische Volkskundemuseum, welches eines der größten Freilichtmuseen in Europa ist. Aber auch das norwegische Schifffahrtsmuseum, das Norsk Sjofartsmuseum, ist einen Besuch wert.

Von Mai bis September können die interessierten Besucher die Museen täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr besuchen. In den Wintermonaten gelten andere Öffnungszeiten, diese beginnen im Oktober und enden erst im April. Dabei können die Museen von Montag bis Freitag in der Zeit von 11.00 bis 15.00 Uhr und am Wochenende von 11.00 bis 16.00 Uhr besucht werden. Wer einen Oslo Pass besitzt erhält freien Eintritt.

oslo-flagge1

In Oslo Kultur und Spaß erleben

Städtereise Oslo Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall im Kon-Tiki-Museum in Oslo, da kann man von dem weltberühmten Thor Heyerdahl Gegenstände und Wasserfahrzeuge sehen, die er mit auf seinen Expeditionen hatte. Thor Heyerdahl wird als der Begründer der experimentellen Archäologie bezeichnet, er war im wahrsten Sinne des Wortes ein Abenteurer. Das Museum ist das ganze Jahr über, von Montag bis Sonntag geöffnet. Im Museum kann man Filmvorführungen über die Expeditionen und ein originales Kon-Tiki Floß aus dem Jahr 1947 sehen.

 

Bei einem Aufenthalt in Oslo sollte man unbedingt den TusenFryd Vergnügungspark aufsuchen, dabei wird die ganze Familie ihren Spaß haben. Die „Speed Monster“ Achterbahn bringt den richtigen Adrenalinkick, in zwei Sekunden beschleunigt sie von Null auf 90 Stundenkilometer. Genauso beliebt sind die anderen Karussells und der BadeFryd Wasserpark. Der Wasserpark ist aber nur von Juni bis August geöffnet. Der Vergnügungspark öffnet seine Tore schon am 26. April 2009 und schließt sie erst wieder am 04. Oktober 2009, diese Attraktionen sollte man sich nicht entgehen lassen.

 

oslo-flagge.jpg